Jusos machen auf Mängel aufmerksam

Bereits im April 1995, kurz nach ihrer Gründung starteten die Jungsozialisten (JuSos) aus Neustadt an der Waldnaab die ersten Aktivitäten. Ziel war die Freizeitanlage - ein beliebter Treffpunkt für die Neustädter Jugend.

Dass diese Anlage besonders gut angenommen wird, zeigt natürlich auch der "Verschleiß". Gerade den "Benutzern" fällt besonders auf, was vielleicht verbessert werden sollte. Die Jungsozialisten aus Neustadt an der Waldnaab machten eine Bestandsaufnahme der Mängel der Freizeitanlage:

  • Müll und Scherben rund um die Feuerstelle
  • festgetretener, alter Rindermulch an den Spielgeräten
  • defekter Basketballkorb
  • Glassplitter im Volleyballfeld
  • jede Menge Unrat in den Eingrünungen
  • kein Ballschutz am hinteren Tor

Diese Liste wurde zu einem Antrag verarbeitet, der dem Bürgermeister der Stadt Neustadt an der Waldnaab überreicht wurde. "Wir bitten Sie, die Mängel möglichst bald beseitigen zu lassen. Dies würde die Attraktivität und Sicherheit dieser Anlage wieder um einiges steigern."

Wie nicht anders erwartet, kümmerte sich Bürgermeister Gerd Werner (SPD) auch sofort um den Antrag. Rindenmulch und Sand sind inzwischen erneuert worden, der Basketballkorb wird in Kürze instandgesetzt werden, Netze am hinteren Tor wurden angebracht.

 

Bürgermeister Gerd Werner (SPD) verbindet diese Reperaturen mit dem Appell: "Achtet auf Eure eigenen Anlagen!"

Quelle: SPD vor Ort (Ortsvereinszeitung), Autor Daniel Vollath